Einmal Videoüberwachung bitte
Online-Training

Strukturierte Bedarfsermittlung für eine optimale, individuelle Videoüberwachung.

Du hast die Aufgabe Personen oder Vorgänge rund um Dein Haus, Grundstück oder Unternehmen mit Hilfe einer Videoüberwachung festzuhalten. Die Kameras sollen Deine Augen sein, genau dort wo Du gerade nicht selber sein kannst.
Die Erfahrung zeigt, dass in der Praxis die aufgezeichneten Bilder nicht immer den Erwartungen des Betreibers an die Videokameras entsprechen. Das fällt genau dann auf, wenn der Ernstfall eingetreten ist und die Kamerabilder unbrauchbar sind. Dieser Umstand führt immer wieder zu Unstimmigkeiten und verursacht letztlich für alle Beteiligten unnötige Kosten.
Dieser Online-Kurs ist speziell für Dich als (zukünftiger) Betreiber einer Videoüberwachung gedacht. Hier werden die grundlegenden Fragestellungen behandelt, die Du als Experte für Dein Haus, für Dein Unternehmen, am besten Bescheid beantworten kannst.
Als Ergebnis erstellst Du eine Risikoanalyse und Bausteine für Dein Sicherheitskonzept, welches Du Deinem Facherrichter zur Umsetzung vorlegen kannst. Der kann Dir dann ein passendes Angebot zur Umsetzung vorlegen.
Für eine datenschutzkonforme Videoüberwachung bist Du als Betreiber der Anlage verantwortlich. Die notwendige Begründung für den Kameraeinsatz hast Du Dir mit diesem Kurs dann bereits erarbeitet.
Von Deiner Videoüberwachung werden verschiedene Personen und Personengruppen betroffen sein. Diese rechtzeitig und strukturiert mit ins Boot zu holen ist unbedingt notwendig. Welche Informationen sich zu welchem Zeitpunkt bewährt haben, erfährst Du in diesem Online-Kurs.


Das erwartet Dich

Kurs auf Udemy buchen

Einmal Videoüberwachung bitte

Zielgruppe

  • Betreiber einer Videoüberwachung
  • Anbieter von Videoüberwachung


Das kannst Du lernen:

  • Übersichtsplan für Deine Videoüberwachung erstellen
  • Sinnvolle Blickrichtungen für Kamera und deren Reichweite verstehen. [Bilddetails und Bildqualitäten nach der Norm DIN EN IEC 62676-4 (Videoüberwachungsanlagen für Sicherungsanwendungen - Teil 4: Anwendungsregeln).]
  • Das genormte "Video Prüfziel Bildqualität" kennenlernen
  • Persönliche Anforderungen mit Hilfe einer Risikoanalyse bewerten
  • Hinweise zu Datenschutzkonformität und Einbindung betroffener Personen

Voraussetzungen

  • Interesse am Thema Videoüberwachung

Auf Udemy kannst Du zunächst zwei Lektionen kostenlos betrachten und Dich dann entscheiden.

Datenschutz Dokumentation Videoüberwachung
Online-Training

Du wirst Im Training Deine Transparenz und Hinweispflichten der DSGVO umsetzen. Du wirst berechtigte Interessen für Videoüberwachung bewerten und dokumentieren.

Du betreibst eine Videoüberwachung und filmst damit als Einzelhändler oder Unternehmer in Deinen Geschäftsräumen oder den Außenbereich vor der Tür. Das bedeutet, die persönlichen Rechte Deiner Mitarbeiter, Kunden oder von zufälligen Passanten werden eingeschränkt. Du hattest sicherlich gute Gründe für diese Investition in eine Videoüberwachung.

Nach dem Seminar hast Du den Umfang Deiner Kameraanlage sauber begründet und kannst Deine Datenschutz-Dokumentation beschreiben und komplettieren. Dabei stützen wir uns auf die Norm DIN 62676-4 "Videoüberwachung - Anwendungsregeln".

Zum Seminar bekommst Du Musterdokumente, die Du für Dein Geschäft anpassen kannst. Vermutlich hast Du das vorgelagerte Hinweisschild "Achtung Videoüberwachung" längst ausgehängt und zeigst Deinen Kunden auch die erweiterten Informationen gemäß DSGVO. Darüber hinaus entwickelst Du im Seminar die individuelle Begründung für Deine Videoüberwachung , so wie es der Datenschutz erwartet. Darin wirst  Du die Abwägung Deiner berechtigten Interessen gegen die Rechte der Betroffenen schriftlich festhalten, wie es in §4 BDSG verlangt wird.

Nach den Lektionen kannst Du die entstandenen Abschnitte Deiner Dokumentation als Übungsaufgabe einreichen und bekommst mein Feedback.

Auch wenn Du Dich bisher nur wenig mit der Videotechnik beschäftigt hast, wirst Du lernen, wie leicht Du die Bildqualität Deiner Videoanlage auf Basis der Videonorm DIN 62676-4 selber überprüfen kannst. Die passende Prüftafel kannst Du selber ausdrucken. Du erfährst, warum wir Menschen dazu neigen, die Leistungsfähigkeit von Videobildern zu überschätzen. Du kannst selber verifizieren, inwieweit Deine installierten Kameras Deine Erwartungen an Dein Videosicherheitssystem tatsächlich erfüllen. Mit der genormten Messmethode nach DIN 62676-4 kannst Du für den Datenschutz belegen, wie intensiv jede Kamera in die persönlichen Rechte der gefilmten Personen eingreift  und angemessen argumentieren.

Mit diesem Seminar richte ich mich gezielt an die Betreiber einer Videoüberwachung und interne oder externe Beauftragte für Datenschutz, die dieses Thema behandeln.


Das erwartet Dich

Kurs auf Udemy buchen

(Nathaniel Dahan on unsplash)


Das kannst Du lernen:

  • Berechtigtes Interesse für Videoüberwachung mit Normen und anerkannten Regeln der Technik argumentieren und dokumentieren.
  • Beurteilung der Leistungsfähigkeit einer Videoüberwachung.
  • Objektiv bewerten, welche Informationen Videobilder liefern und ob der gewünschte Zweck damit erreicht wird.
  • Dokumente zur Erfüllung der Transparenz und Hinweispflichten nach DSGVO erstellen.

Zielgruppe

  • Betreiber einer Videoüberwachung - Was kann ich von meinem System erwarten?
  • Anbieter von Videoüberwachung - Wie kann ich mit meinem Kunden die angemessene Bildqualität ermitteln?
  • Datenschützer - Wie groß ist der Eingriff in die persönlichen Rechte der gefilmten Personen tatsächlich?
  • Betriebsrat - Wie angemessen ist die geplante Videoüberwachung?

Voraussetzungen

  • Grundverständnis der DSGVO Anforderungen sind von Vorteil
  • Interesse am Thema Videoüberwachung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.